Kontaktinformationen:
QR Code Praxis Dr. Rottmayer Leipzig
Tierarztpraxis
Rottmayer auf Facebook
facebook 

Wichtige Aspekte zur Fütterung

aufwachsender Welpen großer Rassen

Die Wachstumsphase ist sehr lang (bis zu 2 Jahren).
Das stellt besondere Ansprüche an Energie, Mineralstoffe sowie Spurenelemente.

Eine exzessive Energie- und Nährstoffzufuhr, besonders bei allgemeiner Überernährung, Kalziumüberversorgung, Kalziumunterversorgung und Energieüberversorgung bei angepaßter Nährstoffzufuhr, führt zu Störungen der Skelett- und Muskulaturentwicklung. Dabei können Erkrankungen wie Lahmheiten, Gelenkschwellungen, Knochendeformationen, Knochenbrüche, Knochenhautentzündungen, aber auch Spätschäden (Knorpelabsprengungen) auftreten.

Qualitätsfuttermittel speziell für Welpen großer Rassen sollten verwendet werden (z.B. besonders geeignet Royal Canin Starter/Junior Large Dog/Giant, Hills Puppy Large Breed, Vet-Concept Young Pack Maxi).

Dosenfutter ist beim ausgewachsenen großen Hund zu teuer (80 % Wassergehalt werden mitbezahlt) und leicht verderblich, Welpen daher besser auf Trockenfutter einstellen.

Von selbsthergestellten Rationen aus Frischfleisch und Haferflocken mit Kalziumpräperaten als Zusatz ist abzuraten.

Bei Verwendung von Fertigfuttermitteln dürfen ebenfalls keine Kalziumpräparate ergänzt werden, ebenso ist eine Streckung mittels Haferflocken, Frischfleisch u.a. abzulehnen.

Keine Knochen füttern (führt zu Verstopfungen und Verletzungen).

Keine Fertigfuttermittel verwenden, die speziell für ausgewachsene Hunde gemacht sind
(z.B. Maintenance-, Light- oder Seniorprodukte).

Keine gewürzten Speisen des Menschen füttern (Tischreste), dies kann zu Nierenerkrankungen führen.

Anzahl der Futtergaben pro Tag:
- bis zum 4. Monat: 3-4 x
- bis zum 15. Monat: 3 x
- ab 15. Monat: 2 x

Bei großen Hunderassen sollte die zweimal tägliche Fütterung beibehalten werden, um Magendrehungen vorzubeugen.

Zur Zahnreinigung und Zahnmassage, speziell während des Zahnwechsels eignen sich Kauknochen aus Tierhaut, Pedigree Pal Rask u.a. (getrocknete Schweinsohren sind ungeeignet, der zu hohe Fettgehalt führt zu Durchfallerkrankungen)

als Belohnungen (auch bei Erziehung) sind zu empfehlen:
- Möhren, Äpfel, Bananen u.a. Obst und Gemüse nach Geschmack
- Naturjoghurt mit Lebendkulturen, Quark in kleinen Mengen
- Harzer Käse (reduziert das Aasfressen)

Inhalt und Texte Copyright Tierarztpraxis Dr. Rottmayer Leipzig. Internet: www.tierarzt-leipzig.de